Zurück
ETF-INVESTMENT

Wie Du Deine Portfolio Performance mit QUIN überwachst

Als Investor möchtest Du zu jeder Zeit eine detaillierte und aussagekräftige Übersicht über Dein Portfolio erhalten. QUIN bietet Dir daher im Dashboard eine Vielzahl von Daten und Auswertungen, die Dir helfen noch detailliertere Einblicke in Dein Depot zu erhalten:

  • Zeitgewichtete Rendite unter Berücksichtigung von laufenden Ein- und Auszahlungen
  • Real-Time Preisupdates für die Wertpapiere in Deinem Portfolio
  • Detaillierte Aufteilung der verschiedenen Anlageklassen in Deinem Portfolio
  • Übersicht über die geographische Verteilung Deiner Investments (Länderübersicht)
  • Übersicht über die geographische Verteilung Deiner Investments (Länderübersicht)
  • Sektorgewichtung des Portfolios in Prozent

Warum Du immer die zeitgewichtete Rendite im Blick behalten solltest

Die meisten von uns  investieren nicht einmalig, sondern machen mehrere Transaktionen im Laufe des Jahres. Dies beinhaltet insbesondere auch Sparpläne und zusätzliche Einlagen oder Entnahmen aus dem Depot. Wenn Du nun ausschließlich die absoluten Werte am Anfang und Ende der Betrachtungsperiode berücksichtigst, erhälst Du ein sehr verzerrtes Bild über Deine tatsächlich erzielte Rendite. Bei der zeitgewichteten Rendite, auch Time-Weighted Rate of Return, wird der Betrachtungszeitraum, vereinfacht gesagt, in viele einzelne Perioden unterteilt. Diese Perioden werden jeweils um Einzahlungen und Auszahlungen bereinigt.

Dies wird insbesondere auch bei Dividenden deutlich: Schüttet Dein Portfolio beispielsweise im Laufe des Betrachtungszeitraum Dividenden aus, so werden diese üblicherweise in klassischen Performance Berechnungen nicht berücksichtigt. Die QUIN-App zeigt Dir daher im Dashboard übersichtlich alle Transaktionen auf, gibt Dir einen vollständigen Überblick über alle gezahlten und anstehenden Dividenden und berechnet für Dich automatisch die zeitgewichtete Rendite.

Wie Du Dein Portfolio mit Benchmarks vergleichen kannst

Wenn du die Performance Deines Portfolios bereits richtig überwachst, solltest du es in laufenden Abständen mit Benchmarks vergleichen. Nur so weißt du, wie gut die  Performance deines Portfolios wirklich ist. Die QUIN App bietet Dir die Möglichkeit Dein Portfolio einfach mit den wichtigsten Indizes zu vergleichen:

Warum Du stets die Länder- und Industriegewichtung im Blick haben solltest

Gerade für ETF Investoren ist es wichtig, stets eine Einsicht in die investierten Regionen- und Sektoren zu haben. Die Indexanbieter verwenden verschiedene Methoden bei der Berechnung von Indizes und oft sind Anleger über die tatsächliche Regionengewichtung ihrer ETFs überrascht. So ist der beliebte MSCI World Index beispielsweise mit deutlich über 60% in den USA investiert und der Anteil an Deutschen Aktien ist mit knapp 3% verschwindend gering. Bei der Zusammenstellung Deines Portfolios solltest Du dies daher berücksichtigen. Beispielsweise könntest Du durch das hinzufügen zusätzlicher ETFs die Diversifikation und Dein Fremdwährungsrisiko verbessern. Ähnliches gilt für Sektoren. Einige Länderindizes haben beispielsweise kaum Titel aus den zukunftsträchtigen Technologiebranchen im Index und sind teilweise stark auf Branchen wie Versicherungs- und Finanzdienstleistung fokussiert. Dies widerspricht oft dem eigentlich gewünschten Investment Exposure. Das QUIN Dashboard gibt Dir daher einen aggregierten Überblick über die Länder- und Sektorengewichtung in Deinem Portfolio (und das kombiniert sowohl für Aktien und ETFs).

Die Risiken im Blick behalten

Die Aufteilung nach Regionen und Sektoren bietet bereits einen guten Überblick über die Diversifikation und das Risiko Deines Portfolios. Dennoch macht es Sinn zusätzlich, einige wichtige Risikokennzahlen zu beobachten. Für die meisten Anleger ist dabei der so genannte Maximum Drawdown wichtig. Der Maximum Drawdown beschreibt den historisch größten Verlust, den ein Wertpapierportfolio im Vergleich zu seinem vorherigen Hoch erzielt hat. Zusätzlich zum maximalen Drawdown in Prozent kann es auch interessant sein zu erfahren wie lange es historisch gedauert hat, bis ein Verlust in dieser Höhe wieder ausgeglichen werden konnte. Hat der maximale historisch Verlust beispielsweise bei 20% gelegen, so beschreibt diese Kennzahl die Dauer in Tagen, bis das Portfolio wieder auf dem Ausgangswert vor dem 20% Verlust gestiegen ist. Die QUIN App zeigt dir neben klassischen Risikokennzahlen wie beispielsweise der Volatilität oder des Value at Risks übersichtlich auch den Maximum Drawdown:

Neugierig geworden? Hole Dir jetzt die QUIN App kostenlos und bring Dein Portfolio Monitoring auf das nächste Level.

Portfolio-Monitoring mit QUIN