Zurück
ETF-INVESTMENT

Wie gut sind Rendite und Risiko befreundet?

Quin Blog Featured Image

Warum legt man Geld eigentlich an?

Bei der Geldanlage probiert man über eine gewisse Zeitspanne den Wert seines Geldes zu vermehren. Ein Ziel kann dabei die erste Hausanzahlung oder finanzielle Sicherheit in der Zukunft sein. Geld zu investieren, anstatt es auf einem Girokonto zulassen, gibt also einem die Möglichkeit seine finanziellen Ziele schneller zu erreichen. Dabei gilt: je schneller, desto besser.

Aber alles hat seinen Preis, jede Anlage ist mit bestimmten Risiken verbunden.

Aber was ist genau Risiko?

Risiko ist das Verlustpotential, das mit jeder Anlageentscheidung einhergeht. Dabei sollte beachtet werden, dass es keine garantierte Anlage gibt. Es sollte immer davon ausgegangen werden, dass eine Anlage stark an Wert verlieren kann. Dabei haben einige Wertpapiere ein höheres Risiko und andere wiederum ein geringeres Risiko. Welche Wertpapiere für eine risikoarme Geldanlage geeignet sind erläutern wir später im Artikel.

Wichtig ist es sich den folgenden Risiken bewusst zu sein:

  • Marktrisiko: Das Marktrisiko spiegelt sich in der wirtschaftlichen Entwicklung des gesamten Marktes wider. Ein aktuelles Beispiel ist die Marktreaktion nach dem globalen Ausbruch des Coronavirus.
  • Inflationsrisiko: Durch die Inflation verliert das Geld stetig an Kaufkraft, meist ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Dieses Risiko ist besonders relevant wenn man bedenkt, dass die meisten Deutschen ihr Erspartes auf dem Girokonto oder dem Sparbuch parken und durch das Niedrigzinsumfeld schleichend an Kaufkraft verlieren.
  • Konzentrationsrisiko: Wenn man sein gesamtes Geld in nur ein Wertpapier (z.B. eine Teslaaktie) oder in eine Branche investiert (z.B. Automobilbranche), setzt man sich dem gesamten Risiko eines Ausfalls eben dieser Investition aus. Man sollte also in mehrere Unternehmen, Branchen, Länder usw. investieren, um das Risiko zu streuen. Dieses Streuen von Risiko nennt man Diversifikation. Sollte nun ein Wertpapier oder eine Branche hohe Verluste generieren, können diese Verluste möglicher Weise durch andere Wertpapiere oder Branchen abgefedert werden.
  • Kreditrisiko: Jedes Unternehmen untersteht einem wirtschaftlichen Risiko. Wie risikogefährdet das Unternehmen ist, kann man zum Beispiel einer Bewertung einer sogenannten Bewertungsagentur entnommen werden. AAA ist dabei die beste Bewertung und weist auf ein niedriges Ausfallrisiko hin. In diesem Fall geht man davon aus, dass das Unternehmen seine Zinsen und den Kapitalbetrag zurückzuzahlen kann. Die höchste Bonität haben in der Regel Staatsanleihen, jedoch bieten diese nur wenig Rendite.

Ok, anlegen ohne Risiko geht nicht! Aber kann ich es kontrollieren?

Nachdem wir uns nun den wichtigsten Risiken bewusst sind, sollte uns klar sein, investieren ohne ein gewisses Risiko ist schlichtweg unmöglich. Ganz nach dem Motto: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Aber warum sollten wir dann dieses Risiko eingehen?

Je mehr Risiko wir eingehen, desto mehr Rendite können wir erwarten. Aktien haben ein höheres Risiko als bspw. die oben genannten Staatsanleihen. Bei einer Aktie ist die Rendite zusammengesetzt aus dem Gewinn bei Verkauf der Aktie (am besten mit positiver Wertentwicklung :)) und von den Dividenden (auch wenn nicht jedes Unternehmen diese auszahlen). Obwohl die Wertentwicklung die Leistung des Unternehmens abbildet, kann im Falle einer schlechten Wirtschaftslage oder einer negativen Wahrnehmung des Unternehmens, der Wert der Aktie schnell fallen. Da bei Anleihen dieses Risiko deutlich geringer ist, erwarten wir mehr Rendite bei der Geldanlage in Aktien als in Anleihen.

Falls Sie kein erfahrener Anleger sind und nicht genau wissen, welche Aktien Sie kaufen sollen oder wie Sie von Anleihen profitieren können, sollten Sie sich besser zu sogenannten „Exchange Traded Funds“ (ETFs) widmen. Mit ihnen kann man einen gesamten Index über verschiedene Anlageklassen (z. B. Aktien, Anleihen) replizieren, ohne jedes einzelne Wertpapier kaufen zu müssen.
ETFs sind eine kostengünstige Möglichkeit in viele Märkte zu investieren, sodass Sie das Risiko Ihrer Anlage ohne viel Aufwand und Recherche streuen können (Diversifikation). Daher eignen sich ETFs besonders gut für langfristige Anlagen. Wenn Du mehr über ETFs erfahren möchtest, dann schau gerne hier vorbei.

Und ist unsere Risikowahrnehmung immer die gleiche?

Jeder Anleger muss und soll für sich selbst bestimmen, wie viel Risiko er eingehen möchte. Ein frisch gebackener Arzt wird wahrscheinlich eine andere Risikowahrnehmung haben, als ein 60-Jähriger, der kurz vor der Rente steht.

Hier ist es wichtig sich ins Gedächtnis zu rufen, warum man das Geld anlegt. Grundsätzlich sollte man sein Wertpapierdepot (also das Konto über den man Wertpapiere handelt) nicht mit seinem Tageskonto verwechseln. Mittelfristig sollte man auf das Geld, was man anlegt, verzichten können, ohne in einen finanziellen Engpass zu geraten. Der Horizont einer Geldanlage spielt dabei eine zentrale Rolle. Finanzmärkte wurden so konzipiert, dass sie immer höher wachsen, auch wenn dies manchmal bedeutet, dass die Kurse fallen, um wieder steigen zu können. Als privater Anleger sollte man sich deswegen bewusst sein, dass man nur von Märkten profitieren kann, wenn man langfristig investiert.

Wenn man einen langfristigen Horizont von 10-15 Jahren wählt, generiert man mit Sicherheit einen positiven finanziellen Nutzen. Schauen wir uns als Beispiel den S&P 500 an. Der S&P 500 ist der Hauptindex der USA. In einem Zehnjahresdurchschnitt brachte dieser seit 1948 immer einen positiven finanziellen Nutzen. Selbst nach der Wirtschaftskrise 2008/09 erholte sich der Index innerhalb von nur zwei Jahren. Dies bedeutet, dass ein Anleger, welcher seine Wertpapiere nicht verkauft hat, seinen Verlust nach nur zwei Jahren wieder mehr als neutralisiert hat.

Die Schlussfolgerung ist somit, dass man seine Rendite mit einem tragbaren Risiko optimieren kann, wenn man seine Anlage diversifiziert und einen langen Anlagehorizont wählt  😊

Erstelle mit QUIN Dein Portfolio bei dem Broker Deiner Wahl!
Zur Website