Zurück
ETF-INVESTMENT

Dominik von Depotstudent.de - So investiere ich

Hier geht es zu Dominiks Portfolio!

Wer bist Du?

Ich heiße Dominik, bin 25 Jahre alt und komme aus der Region Stuttgart.

Angefangen hat meine Investment-Laufbahn damit, dass ich bei einem Beratungsgespräch in der örtlichen Sparkasse saß – und mich anschließend erst einmal selbst schlau gemacht habe, ob das alles so sinnvoll ist, was mir dort erzählt worden ist.

Aber fangen wir ganz von vorne an!

Nach dem Abitur und Ferienbeschäftigungen für ein paar Monate habe ich spannende Reisen durch Südostasien machen dürfen. Anschließend habe ich 2015 ein duales Studium (Wirtschaftsingenieurwesen) gestartet und merkte dann mitten im Studium: Hoppla, ich habe mehr Geld auf dem Konto als ich aktuell brauche… und wie lege ich das jetzt an?

Nach Sparkassen-Gesprächen und viel eigener Recherche habe ich mich immer weiter in die Investment-Themen eingearbeitet. Aus diesem Grund habe ich nebenberuflich den Blog depotstudent.de ins Leben gerufen und teile seither mein Wissen und meine Erfahrungen mit vielen Menschen im deutschsprachigen Raum.

Mein Background hat erst einmal wenig mit Finanzen zu tun, oder zumindest wenig mit persönlicher Geldanlage. Vielmehr entstand mein Interesse aus der “Not” heraus, dass es keine Zinsen gab und ich mein Geld langfristig vermehren wollte.

… und fand das Thema dann so interessant, dass ich seitdem einen Blog über das Thema Geldanlage betreibe.

Seit 01.01.2021 betreibe ich den Blog depotstudent.de nicht mehr nur nebenberuflich, sondern in Vollzeit und investiere natürlich weiter fleißig in den Aktienmarkt.

Wann hast Du mit dem Investieren angefangen?

Ich habe gerade extra nochmal nachgeschaut. :) Mein erstes Investment habe ich am 15.05.2017 getätigt. Damals war ich mitten im Studium. Als dualer Student und durch vorherige Ferienbeschäftigungen hatte ich die Möglichkeit, etwas Geld anzusparen – und das wollte dann schließlich investiert werden.

Nach einigen Wochen und Monaten der Recherche neben dem Studium stand dann fest, wie ich investieren möchte.

Wie sieht Deine Anlagestrategie aus?

Meine Strategie ist langweilig, aber effizient.

Ich investiere über ein globales ETF-Portfolio. Das heißt: Keine aktive Auswahl von Aktien, keine Wette auf bestimmte Länder oder Branchen. Ich investiere global gestreut und zu niedrigen Kosten in den “gesamten” Aktienmarkt.

Diese Anlagestrategie ist für viele Menschen perfekt – einfach Sparplan laufen lassen und gut ist. Natürlich muss man lernen, mit den Schwankungen am Aktienmarkt umzugehen. Aber wer das raus hat, der kann mit dieser Strategie Erfolg haben.

Was ist Dein Geheimtipp oder ein Sektor/ eine Aktie, die Du aktuell magst?

Von Geheimtipps halte ich mich so weit wie möglich fern.

Es gibt bestimmte Investmentprinzipien, an denen ich mich orientiere – eines der Prinzipien ist dabei, dass ich niemals nach “geheimen Tipps” oder vermeintlich “heißen Aktien” suche. Außerdem versuche ich langfristig zu denken und keine emotionalen Kurzschluss-Entscheidungen zu treffen – die Historie des Aktienmarktes hat gezeigt: Das geht oftmals schief.

Wetten auf einzelne Aktien oder einzelne Sektoren gehe ich bewusst nicht ein. Als Beimischung zu einer gesamtheitlichen Strategie oder mit etwas “Spielgeld” kann man solche Späße aber natürlich mal ausprobieren.

Was war Dein größter Investment-Fehlgriff?

Einen richtigen Fehlgriff habe ich zum Glück noch nicht gehabt, da ich mich vor meiner ersten Geldanlage sehr intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt habe.

Für viele Menschen gehören sicherlich schlecht ausgestaltete Versicherungsprodukte zu ihren größten Fehlgriffen. Ich habe in den letzten Monaten und Jahren unzählige Finanzvertriebe getestet (Deutsche Vermögensberatung, MLP, Telis usw.) und auf dem Blog davon berichtet. Und ich kann nur sagen: Möglichkeiten für Fehlgriffe gibt es da draußen mehr als genug.

Aber natürlich war nicht alles schlecht. Während dieser Testreihe habe ich auch ein paar gut ausgestaltete Rentenversicherungen gesehen, die eine sehr ähnliche Investment-Strategie wie getquin verfolgen (mit niedrigen Kosten, die schwerpunktmäßig in den Aktienmarkt investieren, aber im Vergleich zu ETF-Sparplänen schöne Steuervorteile haben) – dafür sollte man sich aber genau informieren. Und über meine Rankings und Vergleiche auf depotstudent.de möchte ich hier mehr Transparenz schaffen – damit Privatanleger zukünftig weniger Fehlgriffe machen und besser informiert sind.

Mal schauen, wie gut das gelingt. :)

Wie sieht Dein Depot aktuell aus?

Der Hauptteil meines Depot besteht aus einem klassischen ETF-Weltportfolio – 70 % MSCI World und 30 % MSCI Emerging Markets.

Zusätzlich setze ich seit einiger Zeit vermehrt auf ausschüttungsstarke ETFs, um meine passiven Einnahmen zu erhöhen. Dabei bleibe ich jedoch meinen Prinzipien treu, kostengünstig, weltweit gestreut und langfristig zu investieren.